§ 9   Zuständigkeit der ordentlichen Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung ist insbesondere zuständig für,

a) Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstandes,

b) Entgegennahme des Kassenberichtes und der Berichte der Kassenprüfer,

c) Entlastung des Vorstandes,

d) Durchführung der Wahlen gemäß § 17 und Bestätigung gemäß § 12 Abs. 4,

e) Verabschiedung des Haushaltsplans für das Geschäftsjahr,

f) Festlegung der Beiträge und Umlagen,

g) Satzungsänderungen,

h) Ernennung von Ehrenmitgliedern,

i) Wahl des Schiedsgerichtes,

j) Auflösung des Vereins.

 

§ 10 Vorstand

1.

Der Vorstand besteht aus:

- dem Vorsitzenden/der Vorsitzenden,

- fünf gleichberechtigten Vorstandsmitgliedern,

- dem Kassenwart/der Kassenwartin,

- dem Jugendwart/der Jugendwartin,

- dem Sportwart/der Sportwartin.

2.

Der Vorstand ist Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Mitglieder des Vorstandes vertreten. Der Jugendwart ist hiervon ausgenommen, so lange er das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat.

3.

Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins nach Maßgabe der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden, bei dessen Abwesenheit die seines Vertreters. Der Vorstand hat die Aufgabe, die sportlichen und wirtschaftlichen Belange des Vereins zu fördern und zu überwachen. Er überwacht die Tätigkeit der Sparten und der Ausschüsse des Vereins. Er ist berechtigt, für bestimmte Zwecke Ausschüsse einzusetzen. Der Vorstand kann verbindliche Verordnungen erlassen. Über seine Tätigkeit hat der Vorstand der Mitgliederversammlung zu berichten.

Beschlüsse und Maßnahmen der Sparten und der Ausschüsse, die dem Interesse und Ansehen des Vereins entgegen stehen, kann der Vorstand aufheben. Er kann Mitarbeiter und Mitglieder von ihrer Tätigkeit entbinden, wenn diese es wünschen oder wenn ihrerseits eine Pflichtverletzung vorliegt. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung gemäß § 17 gewählt.

4.

Der Vorstand wählt aus dem Kreis der fünf gleichberechtigten Vorstandsmitglieder für den Vorsitzenden und den Kassenwart je einen Stellvertreter sowie einen Integrationsbeauftragten.

5.

Der Vorstand tritt bei Bedarf zusammen. Zu den Sitzungen können weitere Personen ohne Stimmrechte hinzugezogen werden.

6.

Der Vorstand gibt sich für seine Amtszeit eine Geschäftsordnung. Die Geschäftsordnung ist in einer ersten Vorstandssitzung zu beschließen.

7.

Über alle Sitzungen des Vorstandes ist ein Protokoll zu fertigen. Es ist von dem die Sitzung leitenden und einem weiteren Mitglied zu unterschreiben.

Zum Seitenanfang